zusätzliche Betreuungsleistungen

Aufgrund ihres Krankheitsbildes ist für demenziell erkrankten Menschen ein erhöhter Betreuungsaufwand notwendig. Dazu hat die Pflegekasse ein Budget für zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsangebote zur Verfügung gestellt.

Seit 01.01.2015 ist dies im Pflegestärkungsgesetz weiter ausgebaut worden:

die Beträge der Pflegestufen wurden erhöht

der Betreuungs- und Entlastungsbetrag wurde erhöht

auch Patienten mit Pflegestufe, aber ohne demenzielle Erkrankung haben Anspruch auf den Betreuungs- und Entlastungsbetrag

Unserer Pflegedienst hat die Genehmigung, die entsprechenden Leistungen dafür anzubieten und zu erbringen.

Das heißt, unsere zusätzlichen Betreuungsangebote (Ausfahren, Betreuter Urlaub, Spaziergänge, Betreuung zu Hause, ...) ermöglichen es den erkrankten Menschen weiter am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Die pflegenden Angehörigen wissen Ihre Betreuten in guter Obhut und können arbeiten gehen oder haben Zeit für sich.